Die schönsten Ausflugstipps zu Ostern in der Niederlausitz

Eine aktuelle Meinungsumfrage (hier vollständig nachzulesen) hat ergeben, dass über 90 Prozent der Menschen in Deutschland verschiedene Osterbräuche pflegen. Besonders hoch im Kurs sind dabei das traditionelle Eiersuchen, sowie Osterspaziergang und Osterfeuer. Wo Sie in der Niederlausitz ein paar schöne Tage rund ums Osterfest verbringen können, zeigen wir Ihnen hier.

Sorbische Eier selbst gestalten

Wer seine Ostereier nicht nur auf herkömmliche Art verzieren möchte und sich für sorbische Gestaltungskunst interessiert, sollte sich unbedingt den der folgenden Termine im Kalender anstreichen: am 25. März bietet das Heimatmuseum Dissen von 10-11:30 Uhr den Kurs „Sorbische Muster auf Terrakotta-Eiern“ an. Lieber nur zuschauen, statt selbst Hand anlegen: das geht vom 2. bis 4. April jeweils von 13-17 Uhr im Wendischen Museum. Hier kann man verfolgen, wie Ostereier mit der sorbischen Wachsbossiertechnik gestaltet werden. Ostereierverzieren zum Mitmachen für Jedermann gibt’s außerdem am Ostersamstag von 14-17 Uhr im Heimatmuseum Dissen.

Knisternde Osterfeuer erleben

Auch in diesem Jahr werden in der Niederlausitz unzählige Osterfeuer veranstaltet. Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle das Osterfeuer in Lübbenau, das am Gründonnerstag (2. April) ab 16 Uhr zum beschaulichen Zusammensein einlädt. Außerdem erwähnenswert sind das große Osterfeuer in Burg und das Osterfeuer am Weidendom in Schlepzig, die am Ostersamstag (4. April) um 18 bzw. 19 Uhr veranstaltet werden.

Ostermarkt in Lübbenau und Ostereiermarkt im Heidemuseum Spremberg

Wer Kunsthandwerker, Naturfloristen und Verziertechniken traditioneller sorbischer Ostereier kennenlernen möchte, ist auf dem Ostermarkt Lübbenau genau richtig. Hier werden am 28. und 29. März von jeweils 12-18 Uhr Produkte aus der Region und traditionelle Handwerkskunst rund um Ostern vorgestellt. Auch der Osterhase kommt vorbei.

Am Karfreitag (3. April) findet der traditionelle Ostereiermarkt im Niederlausitzer Heidemuseum in Spremberg statt. Hier kann man Volkskünstlern aus der gesamten Lausitz bei der Gestaltung sorbischer Ostereier auf die Finger schauen. Einen Höhepunkt stellen dabei die wendisch-sorbischen Trachten dar, welche die Künstler tragen.

Osterreiten und Nachtwächterrundgang am Ostersonntag

Ein Spaß für Groß und Klein ist das traditionelle Osterreiten in Zerkwitz, egal ob als Zuschauer oder als Teilnehmer (ab 14 Jahre, Ponys sind nicht zugelassen!). Nach dem Sammeln auf der Koppel im Lübbenauer Ortsteil Zerkwitz um 9 Uhr, geht es für die Reiter mit geputzten Pferden paarweise zur Kirche. Dort wartet die Kirchengemeinde mit zahlreichen Bürgern und Gästen. Nach der traditionellen Segnung werden den Reitern Fahnen, kleine immergrüne Büschel und ein grün geschmücktes Kreuz überreicht.

Nachtschwärmer kommen am Ostersonntag ab exakt 21:13 Uhr auf ihre Kosten. Der Lübbener Nachtwächter lädt zum Rundgang durch die Stadt ein. Es erwartet Sie ein unterhaltsamer Rundgang mit mancher (halbwahren) Anekdote und natürlich dem traditionellen Nachtwächter-Schnäpschen.

Dieser Absatz wurde von einer 3. Partei verfasst. Die Meinung ist die des Verfassers und repräsentiert nicht unbedingt die Meinung von Research Now oder der Meinungsstudie. Die Statistik dieses Artikels wurde von einer vorab Prüfung erstellt, welche durch Fragen an die Mitglieder der Meinungsstudie gefunden wurde. Diese Informationen sind ohne Gewähr.