Brandenburger Dialoge Teil I

Hohenstücken. Vorm Minimal. Etwa 30jährige Dauerkampftrinkerin, die jedoch aussieht wie 45 zu ihrem verwirrt wirkenden, hageren Begleiter: „… und da kommt die Kerstin bei mir an und sacht se, ick hätt ihr Bier wegjetrunken! Die spinnt doch, die Alte. Ditt hab ick ihr ooch jesacht… die is doch … nich janz dicht. Wenn die noch eenmal so ne Lügen über mir erzählt, ick hau die ufft Maul, ey…“ – zustimmendes Brummen vom Gegenüber.
Ich vermute, er – nehmen wir an, er heißt Jochen – hat nicht wirklich zugehört. Der Arme scheint mit der Aufgabe, seinen Körper im Gleichgewicht zu halten völlig ausgelastet zu sein. Nein, überlastet, denn jetzt lehnt er nur noch halb liegend, halb stehend an der Wand des mit Graffiti-Kunst verschönerten Gebäudes. Diese Haltung ist wohl bequemer und Jochen beschließt, auch ein paar Worte zur Unterhaltung beizutragen: „Gmussss no naaachaa szuun Berrr…nnnnt“. Was für das ungeübte Ohr wie die sinnlose Aneinanderreihung von Lauten klingt, hat die potenzielle Ufft-Maul-Hauerin, ich nenn sie mal Uschi, aber doch irgendwie verstanden. Jedenfalls fragt Uschi daraufhin interessiert: „Hat der Suff da?“ – „Näääää, da haaa do oooo ja keeeen Kohle.“ Uschi ist sichtlich enttäuscht. Langes Schweigen.
Gerade will ich zu meinem Auto gehen, da kommt die muntere Plauderei der beiden wieder in Gange und ich trödele mit meiner Einkaufstasche unauffällig noch ein bisschen weiter.
„Könn ja ooch ma bei de Kerstin jehn. Die kricht doch immer noch von ihrn Macka watt.“ Schlägt Uschi vor. „´ck deng, mittie Kerschtiiin hasse Ärja?!?“, wendet Jochen ein und ich bin ehrlich überrascht, dass die Reste seines Gehirns offenbar doch eine Information speichern konnten. Dafür kommt nun Uschi nicht mehr ganz mit: „Mitte Kerstin? Nääääää! Wie kommstn uff sowatt. Du tickst ja nicht janz richtig. Wenn de noch eenmal watt schlechtet über de Kerstin saachst – ick hau Dir ufft Maul!“…

Ein Gedanke zu „Brandenburger Dialoge Teil I

  1. Dean Moriarty

    Hähä, dit ist meen Branne. Da fühl ick mir zuhause, weeste?

Kommentare sind geschlossen.