Wust sucht seinen Superstar.

Dass dieses Format sogar noch an Niveau verlieren könnte, hat mich überrascht. Doch wie ich gerade in Ecki´s Lokal Klatsch lesen konnte, hat das Einkaufszentrum Wust seinen Superstar gesucht und doch tatsächlich gefunden.
Offenbar gibt es in Brandenburg jede Menge kleiner Talente, deren Eltern es ihnen nicht verboten haben sich zum Horst zu machen.
Anyway! Zur Gewinnerin wurde Cindy Bertz gekürt. Und was blüht dem EKZ Wust-Superstar nun?
Professioneller Gesangsunterricht, oder ein Jazzdance-Workshop mit Detlef „Dee“ Soost?
Vorerst wohl nicht. Einstweilen muss sie sich mit einem Auftritt auf dem Herbstfest des Autohauses Fohlmeister begnügen.
Und was kommt danach? Gigs in Gittis Imbiss, Auftritte auf Anglertreffen, Engagements in Altenheimen und auf Silberhochzeiten?
Aus dem lieben Schulmädchen, das mal Tierärztin oder Anthropologin werden wollte ist Tingeltangel-Cindy geworden, die in schummrigen Spelunken vor betrunkenen Fernfahrern singt und noch immer auf ihre Privilegien als Superstar wartet.
Und irgendwann ist der kleine Superstar ausgebrannt. Psychisch am Ende, Borderline!
Der Suff und die Drogen haben ihr übriges getan.
Und wie damals bei Roy Black fragen sich dann alle, wie das nur passieren konnte.
Aber so ist es nun mal. Das ist Rock`n`Roll.

Ein Gedanke zu „Wust sucht seinen Superstar.

  1. Cindy Bertz

    Also wenn ich mich dazu auch mal äußern darf…! Ich finde es ganz schön frech wie man hier über mich schreibt.Ich weiß nich wie Sie dazu kommen sich solche komischen Sachen auszudenken. Denn ich wollte nie Tierärztin oder der gleichen werden und ich bin auch nicht Tingeltangel-Cindy.
    Ich glaube auch nicht das ich irgendwann mal vor irgendwelchen Fernfahrern singen würde.

    Ich glaube nicht dass Sie das Recht haben im Internet so über mich zu schreiben. Ja, ich habe nun mal gewonnen damals. Und das hat mich auch gefreut, aber ich fühl mich jetzt nicht besser als die anderen.

    Sie haben über mich geschrieben als wenn ich irgendein Abschaum wäre und das ist eine sehr große Frechheit.

Kommentare sind geschlossen.